Wieland Walther
Jurist, Hüttendirektor
* 21. November 1888 in Trier
† 26. Dezember 1969 in Dießen am Ammersee

verh. 1919 mit Friederike Dernburg  

  • Lehre zum Bankier in Paris und London
  • Studium der Rechte und Nationalökonomie
  • Promotion zum Dr. jur. und Dr. rer. pol.
  • nach 1919 Generaldirektor der Hugo Stinnes-Riebeck Montan- und Ölwerke AG
  • 1925-1935 Generaldirektor der Deutsch-Russischen Naphta-Importgesellschaft sowie der deutschen Vertriebsgesellschaft russischer Ölprodukte
  • 1935-1944 Generaldirektor der Halbergerhütte in Saarbrücken sowie (ab 1940) der Halberg Maschinenbau und Gießerei AG in Ludwigshafen
  • 1939-1942 Gesellschafter im Aufsichtsrat der Doggererz AG als Vertreter der Halbergerhütte
  • 1941 Ernennung zum Wehrwirtschaftsführer
  • Ende 1944 Flucht nach Bayern  

Lit.: Seidelmann, Doggererz AG, S. 395

Bkl