Weber Christian
Gründer der Karlsberg Brauerei
* Mai 1840 in Limbach-Altstadt
† 21. November 1939


Kinder, u.a. Sohn Richard 

 

  • 1854 Lehre zum Kaufmann
  • 1864 Übernahme des Kolonialwarengeschäfts Heinrich in Homburg
  • 1878 Ersteigerung der Brauerei „Jacoby“ in Homburg
  • Umbenennung in „Bayerische Bierbrauerei zum Karlsberg, von Christian Weber“
  • 1883-1886 Errichtung eines neuen Brauhauses
  • 1884 Expansion im Saargebiet und Verlagerung der Produktion in die heutige Karlsbergstraße
  • 1896 Bau eines Maschinenhauses mit Kühlbetrieb
  • Aufbau und Erweiterung des Exportvertriebs auf Lothringen und Luxemburg
  • 19. Januar 1897 Umwandlung des Betriebs in eine Aktiengesellschaft
  • 1912-1914 Rückzug aus Geschäftsführung
  • 1914 Erneute Übernahme der Geschäftsführung nach Kriegsbeginn
  • 1930-1931 Bau eines neuen Sudhauses
  • 1937 Verleihung der Goldenen Verdienstmedaille des Pfälzischen Industriellenverbands; Umwandlung der AG in Kommanditgesellschaft
  • 1938 Feier des Rekordausstoßes von 150.000 hl
  • November 1939 Tod während Evakuierung
  • Hinweis: Christian-Weber-Platz in Homburg und Christian-Weber-Stiftung (seit 1928) 

 

Lit.: Karl August Schleiden, Zur Geschichte der Karlsberg Brauerei, in: Saarheimat Saarheimat 22 (6-7/1978), S. 177-203, bes. S. 177-189
Bkl
Abb.: ebd., S. 178