Suche



Cetto Carl Philipp

Unternehmer und Abgeordneter
* 31. Mai 1806 in St. Wendel
† 31. März 1890 in St. Wendel





V.: Johann Carl Anton Cetto (1774-1851), Bürgermeister von St. Wendel; M.: Magdalena Kleutgen (1783-1873) verh. 26. Oktober 1832 mit Aline Angelika Kraut (1808-1892) Kinder: 1.) Amalie (*/† vor 1833); 2.) Karl Cetto (1833-1915); 3.) Ernst Michael (1835-1917); 4.) Amalie (1839-1897); 5.) Lina (1841-1869); 6.) Maria Elisabeth (1843-1881); 7.) Adolf (1846-1891); 8.) Emmy (1850-1942)
  • Studium der Rechtswissenschaft in Heidelberg
  • 1832 Eintritt in die väterliche Firma
  • 1832 Teilhaber des Trierer Bankhauses Reverchon und der Ledergroßhandlung Rautenstrauch
  • 1832 Teilnehmer am Hambacher Fest; Anschluss an die rheinischen Liberalen
  • 1846 Wahl in die Stadtverordnentenversammlung in Trier
  • 1848 Überbringer der Kölner Adresse vom 23. März 1848 in Berlin
  • März-Mai 1848 Mitglied des Vorparlamentes und des Fünzigerausschusses 18. Mai 1848 Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung (bis 26. Mai 1849)
  • 1849 Mitglied des Gothaer Nachparlamentes
  • 1850-1852 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses
  • Übernahme des St. Wendeler Gutes und der Kohlengruben
  • 1859 Eintreten für die deutsche Einheit im Nationalverein
  • 1861 Mitbegründer der Deutschen Fortschrittspartei
  • 1862-1867 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses
  • 1862 Gründung des „Wahlvereins verfassungstreuer Wähler“ in Trier mit Friedrich Zell
  • 1866 Protest gegen den Deutschen Krieg
  • 1867 Wechsel zur Nationalliberalen Partei
  • 1870 erneuter Vorsitz der Rhein-Nahe-Eisenbahn-Gesellschaft
  • nach 1880 Rendant des St. Wendeler KnappschaftsvereinsHinweis: Carl-Cetto-Straße in St. Wendel

Lit: Trierer Biographisches Lexikon, S. 63-64
Con

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de