Suche



Kohl-Weigand Franz Josef

Fabrikant, Kunstsammler
* 26. Dezember 1900 in Ludwigshafen
† 15. März 1972 in St. Ingbert
bestattet am 20. März 1972 auf dem Alten Friedhof in St. Ingbert




V.: Heinrich Kohl, Kommerzienrat und Kunstsammler

verh. 1931 mit Auguste Weigand

Sohn: Ernst Heinrich 

  • ab 1930 wohnhaft in St. Ingbert; dortige Förderung der Werke Becker-Gundahls
  • Engagement für die Werke Albert Weisgerbers
  • Schaffung der Sammlung Kohl-Weigand mit Werken von Weisgerber, Slevogt, Purrmann und Koelle
  • 1957 Gründungsmitglied der Zeitschrift "Saarheimat"
  • 19. Dezember 1960 Ernennung zum Ehrenbürger der Stadt St. Ingbert
  • 26. Dezember 1960 Verleihung der Ehrenbürgerurkunde der Stadt St. Ingbert
  • 7. November 1961 Ernennung zum Ehrensenator der Universität Mainz
  • 6. Dezember 1961 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse
  • 1962 Veröffentlichung der „Sammlung Kohl-Weigand“ im Impuls-Verlag Heidelbergum
  • 1962 Einsetzung zum Verwaltungsratsvorsitzenden der Karlsberg Brauerei Homburg
  • Vorsitzendes des Heimat- und Verkehrsvereins St. Ingbert
  • 1961-1962 Präsident des Rotary Clubs Saarbrücken
  • 1963 Verleihung der Hans-Thoma-Medaille durch den Stifter-Verband der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 21. Dezember 1966 Verleihung des Großen Verdienstkreuzes
  • 1980 Kauf und Überführung der Sammlung Kohl-Weigand in die neu gegründete Stiftung Saarländischer Kulturbesitz
  • Hinweis: Kohl-Weigand-Straße in St. Ingbert (seit 1980)

Lit.: Marie Luise Hauck, Die Sammlung Kohl-Weigand, in: Saarheimat 1 (1962), S. 15-18
wir/ Bkl
Abb.: J. Schmidt, in: Saarheimat 1 (1962), S. 15



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de