Suche



Chelius Johann Christian Karl Ludwig

Bezirksamtmann in Homburg
* 20. November 1797 in St. Alban/ Pfalz
† 11. August 1870 in Homburg





V.: Philipp Jakob Chelius, Pfarrer;
M.: Maria Haudel

verh. am 10. November 1825 mit Carolina Appelius

  • Besuch des Gymnasiums in Mainz
  • 1813 freiwillige Meldung zum Landwehrregiment; Beteiligung an den Befreiungskriegen gegen Napoleon
  • 1816 Wechsel in die Bayerische Armee; Leutnant des 6. Bayerischen Linien-Infanterie-Regiments
  • Oktober 1824 Eintritt in den bayerischen Verwaltungsdienst als Aktuar beim Landkommissariat Landau
  • Studium der Rechtswissenschaft
  • 1826 Publikation der sehr populären Verwaltungshandbuches „Unterricht über die Amtsverrichtungen der Ortsvorstände“
  • 10. November 1832 Ernennung zum Landkommissär (später: Bezirksamtmann) in Homburg (bis 1869)
  • 1837 Vorschlag zur Kürzung des Gehalts der Regierungsbediensteten anlässlich einer Missernte
  • Engagement des Neubaus der katholischen Stadtpfarrkirche St. Michael in Homburg
  • 1848 Eingriff mit 50 Landjägern zur Auflösung eines revolutionäres Maifest von Bahnarbeitern in Mittelbexbach
  • 17. Mai 1849 Flucht nach Saarbrücken im Pfälzer Aufstand
  • 1850 Veröffentlichung einer von ihm erarbeiteten Gemeindeordnung der Pfalz
  • 1851 Auszeichnung mit dem Verdienstorden des Hl. Michael
  • 1855-1861 Vertreter des Stimmbezirks Homburg in der bayerischen Kammer der Abgeordneten
  • 1864 Auszeichnung mit dem Bayerischen Ludwigsordens
 

Lit.: Viktor Carl, Lexikon Pfälzer Persönlichkeiten, Edenkoben 2004,S. 134
Spe

 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de