Suche



Schäfer Emil

Rundfunkreporter, Bürgermeister von Güdingen
* 21. Dezember 1920 in Rakeringen/ Lorraine
† 8. April 1983 in Güdingen




verh. am 30. Dezember 1948 mit Luise Manz eine Tochter

  • 1922 Umzug mit den Eltern nach Altenwald
  • Besuch der Volksschule in Altenwald
  • 1939 Reichsarbeitsdienst
  • 1939-1945 Kriegsteilnehmer
  • 1947 erstmalige Organisation einer Kappensitzung in Altenwald
  • Mitwirkung bei der Karnevalsgesellschaft „Mir mache mit“ in Malstatt; Auftritt als „Gutzje“
  • 1948-1980 Reporter beim Saarländischen Rundfunk
  • 1949 Wahl in den Stadtrat von Sulzbach
  • Mai 1956 Wahl in den Güdinger Gemeinderat
  • 1958 Landesgeschäftsführer der DPS/ F.D.P.
  • 22. November 1957 Wahl zum Bürgermeister von Güdingen (bis 1974)
  • 13. Juni 1959 Übergabe der neuen Güdinger Saarbrücke
  • 1960 Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses
  • 1960 Mitbegründer der Güdinger „Saar-Raketen“
  • 1961 Kandidatur für den Deutschen Bundestag über die saarl. Landesliste der DPS/FDP (erfolglos)
  • 1963-1965 Bau eines neuen Schulkomplexes
  • 1963 Leiter der Mundartbühne und Programmgestalter beim Saarländischen Rundfunk
  • 1968 Bau einer neuen Turn- und Schwimmhalle
  • 18. Dezember 1970 Gemeinderatsbeschluss zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Gemeinde Güdingen
  • 21. Dezember 1970 Verleihung der Ehrenbürgerurkunde
  • 1972 Anlage eines neuen Friedhofes
  • 1973 Bau eines neuen Gemeindezentrums; Ansiedlung von Peugeot Deutschland in Güdingen
  • 1974 Bundesverdienstkreuz
  • 1974 Erhalt des Ehrenrings der Saarbrücker „Narrenrunde“
  • 1974-1979 Mitglied des Saarbrücker Stadtrates
  • 25. April 1977 Saarländischer Verdienstorden
  • 1977 Fraktionsvorsitzender der F.D.P. im Saarbrücker Stadtrat
Lit.: Saarbrücker Ehrenbürgerbuch 2002, S. 195-198
Con
Abb.: Reiner Oettinger, Saarbrücken

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de