Suche



Finstingen Heinrich II. von

Erzbischof von Trier
* auf Burg Malberg bei Kyllburg (Eifel)
† 26. April 1286 in Boulogne-sur-Mer
bestattet im Dom zu Trier





V.: Merbodo II. von Malberg (* 1190); M.: Ita von Zollern

  • Abstammung aus der Familie von Malberg, seit 1214 Herren von Finstingen (heute Fénétrange in Lothringen)
  • Domdechant von Metz
  • August 1260 Ernennung zum Erzbischof von Trier durch Papst Alexander IV. nach zwiespältiger Trierer Bischofswahl
  • widerrechtlicher Zugriff auf das Kloster St. Matthias in Trier
  • 1272 Empfang des erzbischöflichen Palliums
  • 1272 Gründung des Kollegiatstiftes in Kyllburg
  • 1277 Ausbau der Alten Burg in Koblenz gegen die Emanzipationsversuche der Stadt
  • 1277 Bau der Burg Landshut über Bernkastel und Befestigung des Ortes
  • 1280 Bau der Genovevaburg in Mayen gegen die Expansionsinteressen des Erzstiftes Köln
  • 1280 Erwerb aller Güter und Rechte in Blieskastel
  • 1286 Wallfahrt nach Frankreich

Lit.: BBKL XV (1999), Sp. 697
Con  

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de