Suche



Egbert

Erzbischof von Trier, Kanzler Kaiser Ottos II.
* um 950
† 8. Dezember 993 in Trier
bestattet in der Andreaskapelle des Trierer Domes




 V.: Graf Dietrich II. von Holland († 988); M.: Hiltigard von Flandern

  • Erziehung im Benediktinerkloster Egmond heute umstritten
  • Wechsel an die kaiserliche Kapelle unter Kaiser Otto dem Großen
  • 976 Kanzler Kaiser Ottos II.
  • August 977 Ernennung zum Erzbischof von Trier
  • Engagement bei der Erneuerung des klösterlichen Lebens
  • Berufung von Benediktinern nach St. Eucharius in Trier
  • 980-983 Begleitung von Otto II. und Theophanou nach Italien
  • 983 Teilnahme am Reichstag in Verona; Wahl Ottos III. zum deutschen König
  • um 983 Einführung einer jährlichen Bittprozession am Freitag der dritten Woche nach Ostern (Bannfeier)
  • 984-985 Unterstützung Heinrich des Zänkers im ottonischen Thronstreit
  • Ausbau Triers zum Zentrum der Goldschmiedekunst
  • Erwerb von Büchern aus dem Kloster Reichenau (Egbertpsalter, Codex Egberti)
  • 987 Vermittlung zwischen Kaiser Otto III. und König Ludwig IV. von Frankreich

Lit.: Egbert. Erzbischof von Trier 977-993. Gedenkschrift der Diözese Trier zum 1000. Todestag, hg. von Franz J. Ronig unter Mitarbeit von Andreas Weiner und Rita Heyen, Trier 1993
Con
Abb.: Maurice Jelinski, Püttlingen



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de