Suche



Müller Erwin

Minister, Fraktionsvorsitzender (CVP)
* 18. März 1906 in Duisburg
† 27. Februar 1968 in Saarbrücken




  • dreijähriger Besuch der Volksschule in Duisburg
  • 1920 Umzug der Familie von Duisburg nach Saarbrücken
  • 1924 Abitur am Ludwigsgymnasium Saarbrücken
  • Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt/ Main, Berlin und Göttingen
  • 1929 Referendarexamens am Oberlandesgericht Celle
  • praktische Justizausbildung bei den Justizbehörden des Saarlandes
  • 1933 Assessorenamen in Berlin
  • Tätigkeit als Richter am Amtsgericht Saarbrücken
  • 1. März 1934 Zulassung als Rechtsanwalt in Saarbrücken
  • vor 1935 Mitglied der Zentrumspartei und der Deutschen Front
  • 1940-1945 Kriegsteilnehmer, Einsatz in Norwegen und Nordfinnland
  • März 1945 Kriegsgefangenschaft (bis November 1945)
  • 1946 Mitglied des Bürgerrates der Stadt Saarbrücken
  • September 1946 Wahl zum Stadtverordneten der Stadt Saarbrücken
  • 9. Oktober 1946 Ernennung zum Vorsitzenden und Justizdirektor der Verwaltungskommission (bis 22. Dezember 1947)
  • 5. Oktober 1947 Wahl in den Saarländischen Landtag; Vorsitzender der CVP-Landtagsfraktion (bis 1950)
  • 1950-1955 Mitglied des Europarates

  • 1950-1955 Präsident des Saarländischen Turnerbundes (STB)
  • 1950-1957 Vorsitzender des Nationalen Olympischen Komitees des Saarlandes
  • April 1951 Ernennung zum Minister für Justiz, Kultus, Unterricht und Volksbildung im 2. Kabinett Hoffmann
  • 1952-1955 Mitglied der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl
  • 30. November 1952 erneute Wahl in den Saarländischen Landtag
  • 23. Dezember 1952 Ernennung zum Minister für Finanzen und Forsten im 3. Kabinett Hoffmann sowie stellv. Ministerpräsident
  • 17. Juli 1954 Ernennung zum Minister für Justiz im 4. Kabinett Hoffmann (bis Oktober 1955)
  • 4. Dezember 1960 Wahl in den Saarländischen Landtag (SVP, ab 1964 SVP/ CVP)
  • 10. Juli 1965 Wiederwahl in den Saarländischen Landtag (SVP/ CVP), dann am 4. Oktober 1965 Wechsel in die CDU-Landtagsfraktion
Lit.: Rechtsanwälte an der Saar, S. 519
HSch
Abb.: Landesarchiv Saarbrücken B 321 a-e C 


Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de