Suche



Lautz Julius von

Präsident des Saarländischen Landtages, Minister
* 4. November 1903 in Erstein/ Elsass
† 13. August 1980 in Saarbrücken




  • Besuch des Realgymnasiums Saarbrücken; Abitur
  • Studium der Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaft in Heidelberg und Göttingen
  • 1925 Referendar
  • 1929 Assessorenexamen
  • 1929 Ernennung zum Regierungsassessor
  • Oberregierungsrat im Reichswirtschaftsministerium
  • 1939-1945 Kriegsteilnehmer, Kriegsgefangenschaft
  • 1946-1950 Tätigkeit in der Landwirtschaft
  • Anschluss an die CDU/ Saar; Kreisvorsitzender in Homburg
  • 1950 Eintritt in die saarländische Verwaltung, zuletzt Oberverwaltungsgerichtsrat
  • 18. Dezember 1955 Wahl zum Mitglied des Saarländischen Landtages
  • 4. Juni 1957 Ernennung zum Minister des Innern im 1. Kabinett Reinert (bis 21. Januar 1959)
  • 1959 Präsident des Saarländischen Landtages
  • 17. Januar 1961 Ernennung zum Minister der Justiz im 1. und 2. Kabinett Röder
  • Vertretung des Saarlandes im Bundesrat
  • 1967 Bundesverdienstkreuz mit Stern und Schulterband
  • 30. Juni 1968 Rücktritt als Minister 
  • 27. November 1973 Niederlegung des Landtagsmandates
  • 10. Juli 1975 Auszeichnung mit dem Saarländischen Verdienstorden
  • 16. Oktober 1986 Errichtung eines Gedenksteins in Medelsheim
  • Hinweis: Julius-von-Lautz-Straße in Blieskastel
Lit.: Handbuch des Landtages, Saarbrücken 1957, S. 343
HSch
Abb.: Archiv des Landtages des Saarlandes 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de