Suche



Theutgaud

Erzbischof von Trier und Abt von Mettlach
* ...
† 29. September 868 in einem Kloster in der Sabina/ Italien




  • hochadliger Abstammung aus dem Mosel-Saar-Gebiet; Neffe von Bischof Hetti von Trier
  • 27. Mai 847 Tod von Bischof Hetti
  • 847-863 Bischof von Trier, zugleich Abt von Mettlach
  • Festigung und Ausbau der erzbischöflichen Rechte und Befugnisse
  • Ausbau der Pfarrorganisation in den Außengebieten des Trierer Sprengels
  • 857-860 Ehestreit Lothars II. um die (Wieder)verheiratung mit Waldrada nach der Trennung von Theutberga
  • 859 Widerstand Hinkmars von Reims auf der Synode von Savonnières (bei Toul) gegen den trierischen Primat
  • 860 Leitung der beiden Synoden zu Aachen; Einsatz für die Ehepläne des Königs
  • April 862 Votum der 3. Synode zu Aachen für den König
  • Juni 863 Votum der Synode zu Metz für die Wiederverheiratung des Königs
  • Oktober 863 Aufhebung der Metzer Synodalbeschlüsse durch eine römische Synode unter Papst Nikolaus I.; Absetzung Theutgauds von Trier und Gunthars von Köln
  • 863-870 Vakanz des Trierer Stuhls
  • 867/868 Reise zu Papst Hadrian II. nach Rom
Lit.: BBKL 11 (1996), Sp. 1098-1105
Con

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de