Suche



Radbod

Erzbischof von Trier und Erzkanzler
* ...
† 30. März 915 in Trier




  • Abstammung aus einem schwäbischen Adelsgeschlecht
  • Erziehung im Kloster St. Gallen
  • Abt von Mettlach
  • 8. April 883 Weihe zum Erzbischof von Trier auf Betreiben Karls III. des Dicken
  • Wiederaufbau des von den Normannen verwüsteten Bistums
  • 888 (oder 893) Leitung der Provinzialsynode von Metz: Abschaffung der Einrichtung der Chorbischöfe
  • Einführung der Archidiakonate Trier, Longuyon, Dietkirchen, Karden und Tholey
  • 892 Förderung von Regino als Abt von Prüm
  • Einführung des Amtes des Sendschöffen zur Vermittlung zwischen Klerus und Laien
  • 895-900 Erzkanzler von König Zwentibold in Lothringen
  • 28. Januar 897 Übergabe von großem Landbesitz im Hunsrück durch Zwentibold
  • 898 Immunitätsprivileg Zwentibolds mit Königsschutz und Besitzgarantie für Trier
  • Kanzler der Könige Ludwig dem Kind und Karl dem Einfältigen
  • 902 Empfang landesherrlicher Rechte durch eine von Ludwig in Wadgassen gesiegelten Urkunde
  • 906 Bezeugung der Landdekanate durch Regino von Prüm
  • 913 Übertragung der Trierer Bischofswahl an Klerus und Volk von Trier
Lit.: BBKL 7 (1994), Sp. 1188-1189
Con

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de