Suche



Korn Johann Caspar

Kommerzienrat, Kaufmann
* 25. Juni 1730 in Saarbrücken
† 30. Januar 1806 in Saarbrücken
bestattet am 1. Februar 1806 auf dem alten Friedhof Saarbrücken




V.: Johann Matthias Korn (1702-1762), Färbermeister; M.: Magdalena Juliana Karcher (1704-1780)

verh. am 14. Mai 1761 in Völklingen mit Sophie Dorothea Karcher (1743-1785)

Kinder: 1.) Luise Henriette (1779-1804), dazu zwölf Totgeburten bzw. Frühverstorbene, 13.) Georg Ludwig (1780-1838)

  • Kaufmannslehre im väterlichen Handlungsgeschäft
  • Auslandsaufenthalte in Strasbourg, Nancy und in der Schweiz
  • 1753 Gründung der Handlungsgesellschaft Schmidtborn & Korn mit seinem Schwager Heinrich Jakob Schmidtborn
  • 11. Oktober 1755 Pachtung des Salzmonopols von Fürst Wilhelm Heinrich
  • Sommer 1757 Zugeständnis der Zollfreiheit für die Einfuhr
  • 20. Juli 1760 Mitbegründer der Saarbrücker Krahnengesellschaft
  • 1761 Stiftung einer silbernen Abendmahlskanne für die Ludwigskirche
  • 1763-1769 mehrfach Kreditgeber des Fürsten Wilhelm Heinrich
  • 6. August 1764 Anpachtung des Aschbacher Hofes bei Gersweiler
  • 1765 Neubau eines Gutsgebäudes für den Aschbacher Hof
  • 1768-1771 Vorsteher der Kranengesellschaft, ebenso 1777-1780
  • 27. Mai 1784 Erbteil des Schmidtbornschen Vermögens
  • 13. Oktober 1793 Zwangsanleihe in der Französischen Revolution
  • Erwerb des Gensbacher Hofes bei Forbach
  • um 1795 Rückzug aus der Firma Schmidtborn & Korn
  • 1801-1803 Verhandlungen mit Nassau-Usingen zur Rückzahlung der fürstlichen Darlehn

Lit.: Familiengeschichte Korn, S. 73-116
Con
Abb.: Altersbildnis in Öl von Johann Caspar Pitz (1805)


Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de