Suche



Merian Matthäus I

Kupferstecher, Kartograph und Verleger
* 25. September 1593 in Basel
† 19. Juni 1650 in Bad Schwalbach
bestattet auf dem Peterskirchfriedhof in Frankfurt/ Main




V.: Walther Merian, Ratsherr; M.: ...

verh. in 1. Ehe 1617 in Frankfurt/ Main mit Maria Magdalena de Bry († 1645), in 2. Ehe 1646 vermutl. in Runkel mit Johanna Sibylla Heim

Kinder aus 1. Ehe: 1.) Matthäus (1621-1687), 2.) Caspar (* 1627) und drei Töchter, Kinder aus 2. Ehe 6.) Maria Sybilla (1647-1717) und eine weitere Tochter

  • 1606-1609 Lehre bei Friedrich Meyer in Zürich; Reisen in Deutschland
  • 1610-1615 Studium in Straßburg bei Dietrich Brentel und in Paris bei Jacques Callot
  • 1616 Tätigkeit in Frankfurt am Main bei Johann Theodor de Bry
  • 1619-1623 Kupferstecher und Radierer in Basel
  • 1623 Wechsel nach Frankfurt am Main; Übernahme des Kunstverlages von Schwiegervater Johann Theodor de Bry
  • 1626 Bürgerrechte in Frankfurt
  • nach 1631 Übersiedlung nach (Bad) Schwalbach
  • 1645 Topographia Palatinus Rheni, darin u.a. die Stiche der Schlösser von Saarbrücken, Philippsborn, Homburg, Neunkirchen und Ottweiler

Lit.: ADB 21 (1885), S. 422-424
Con

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de