Suche



Ranftl-Erra Irmgard Hedwig Elisabeth geb. Fernow

Lehrerin
* 10. Juli 1910 in Schönwerder/ Kreis Prenzlau
† zwischen 11. und 13. Mai 1977 in Ottweiler
bestattet am 28. Mai 1977 in Ottweiler





V.: Ernst Fernow (1879-1941), Gutsbesitzer, Euthanasieopfer; M.: Hedwig Betke (1886-1953)

verh. seit 4. Mai 1940 mit Ernst Ranftl (1904-1941), Künstler

kinderlos
 

  • Besuch des Städtischen Lyzeums in Prenzlau
  • Besuch der Städtischen Höheren Mädchenschule in Königsberg/ Neumark
  • Ostern 1930 Reifeprüfung an der Staatlichen Deutschen Oberschule in Aufbauform in Königsberg/ Neumark
  • Studium der Germanistik, der Evangelischen Theologie, Anglistik und Philosophie in Greifswald, Jena, Berlin und Bonn
  • 18. Dezember 1935 Promotion zum Dr. theol. über „Carl Ludwig Fernow als Ästhetiker“
  • 18./19. Dezember 1936 Erstes Staatsexamen, Vorbereitungsjahr in Neustrelitz, anschließend in Rostock
  • Mitte 1937 Eintritt in die NSDAP (bis Anfang 1939)
  • 13. März 1939 Pädagogische Prüfung
  • 1939 Studienassessorin am Pädagogium und Waisenhaus in Züllichau/ Oder, anschließend an der Oberschule für Jungen (Realgymnasium) in Soldin/ Neumark (bis Juli 1943)
  • Juli 1945 Ausweisung
  • Ende 1946 Ankunft in Ottweiler und Einzug im Hause der Schwester Ilse Simon
  • November 1946 Religionslehrerin am Paritätischen Lehrerseminar Ottweiler
  • 8. April 1948 Ernennung zur Seminarlehrerin
  • 15. November 1951 Ernennung zur Studienrätin
  • Freundschaft mit dem Schriftsteller Stefan Andreas und seiner Frau Dorothee Freudiger seit der Bonner Studentenzeit
  • 1950er Jahre Publikation des Romans „Primanerin Christiane Rottnow“ mit Bezug zum Ottweiler Lehrerseminar
  • 1. Oktober 1964 Eintritt in den Ruhestand; Übergabe des Nachlasses an der Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass
  • Nachlass, Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass
  • 1996 Erwähnung in Ludwig Harigs Roman „Wer mit den Wölfen heult, wird Wolf“ auf  S. 125-127 

Lit.: Franz Josef Schäfer, Irmgard Ranftl-Erra, eine in Vergessenheit geratene Freundin von Stefan und Dorothee Andres, in: Mitteilungen der Stefan-Andres-Gesellschaft 28 (2007), S. 55-72
FJS
Abb.: Franz Josef Schäfer, Eppelborn



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de