Suche



Nassau-Saarbrücken Anna Maria von

Gräfin von Saarbrücken, Weilburg, Wiesbaden und Idstein
* 27. Januar 1567 in Kassel
† 8. November 1626 in Neunkirchen




bestattet am 11. Dezember 1626 in der Stiftskirche St. Arnual V.: Landgraf Wilhelm IV. von Hessen-Kassel (1532-1592); M.: Gräfin Sabine von Württemberg (1549-1581) verh. am 4. Juni 1589 in Kassel mit Graf Ludwig II. gen. Felix von Nassau-Saarbrücken (1565-1627) Kinder: 1.) Wilhelm Ludwig (1590-1640), 2.) Anna Sabina (1591-1593), 3.) Albert (1593-1595), 4.) Sophia Amalia (1594-1612), 5.) Georg Adolf (1595-1596), 6.) Philipp (1597-1621), 7.) Luise Juliana (1598-1622), 8.) Moritz (1599-1601), 9.) Ernst Karl (1600-1604), 10.) Maria Elisabeth (1602-1626), 11.) Johannes (1603-1677), 12.) Dorothea (1605-1620), 13.) Ernst Casimir (1607-1655), 14.) Otto (1610-1632)
  • Dienst in der Armenfürsorge
  • Einrichtung einer Hofapotheke
  • gestorben an der Pest in Neunkirchen
Con
Abb.: Georg Albert, Püttlingen

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de