Suche



Nassau-Saarbrücken Anna Amalie von

Gräfin von Saarbrücken
* 9. Juli 1595 in Durlach
† 18. November 1651 in Saarbrücken




bestattet in der Schlosskirche Saarbrücken V.: Markgraf Georg Friedrich von Baden-Durlach (1573-1638); M.: Wild- und Rheingräfin Juliane Ursula von Salm-Neufville (1572-1614) verh. am 25. November 1615 mit Graf Wilhelm Ludwig von Nassau-Saarbrücken (1690-1740) Kinder: 1.) Moritz (*/† 1618), 2.) Kraft (1621-1642), 3.) Johann Ludwig (1625-1690), 4.) Georg Friedrich (*/† 1630), 5.) Gustav Adolf (1632-1677), 6.) Georg Friedrich (1633-1635), 7.) Walrad (1635-1702), 8.) Anna Juliane (1617-1667), 9.) Charlotte (1619-1687), 10.) Anna Amalie (1623-1695), 11.) Elisabeth Sibylle (1626-1627), 12.) Marie Sibylle (1628-1699)
  • 23. April 1635 Flucht mit der gräflichen Familie nach Metz
  • 22. August 1640 Tod des Grafen Wilhelm Ludwig von Nassau-Saarbrücken in Metz
  • 1640 Bittbrief der Gräfin an Kardinal de Richelieu; französische Unterstützung für die Familie
  • 11. September 1641 Ankunft in Ottweiler
  • 26. Juli 1642 Schutzbrief des Kaisers Ferdinand III. für die gräfliche Familie
  • 1648 Ankündigung der Rückgabe der Grafschaft durch den Westfälischen Frieden; Verlegung der Residenz nach Saarbrücken
Lit.: Albert Ruppersberg, Geschichte der Grafschaft Saarbrücken, Bd. 2, Saarbrücken 2. Aufl. 1910 (ND St. Ingbert 1979), S. 99-113
Con

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de