Suche



Nassau-Saarbrücken-Ottweiler Johann Ludwig von

Graf von Ottweiler
* 24. Mai 1625 in Saarbrücken
† 9. Februar 1690 in Reichelsheim/ Wetterau





V.: Wilhelm Ludwig von Nassau-Saarbrücken (1590-1640); M.: Gräfin Anna Amalie von Baden-Durlach (1595-1651) verh. am 6. Oktober 1649 mit Pfalzgräfin Dorothea Katharina von Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler (1634-1715) Kinder: 1.) Moritz (*/† 1650), 2.) Friedrich Ludwig (1651-1728), 3.) Anna Katharina (1653-1731), 4.) Walrad (1656-1705), 5.) Karl Siegfried (1659-1679), 6.) Ludwig (1661-1699), 7.) Luise (1662-1741), 8.) Moritz (1664-1666)
  • 1642 Studium an der Universität Saumur
  • 1644-1645 Kavaliersreisen nach Paris
  • 13. Februar 1648 Gründung des Regiments Saarbrück-Allemand
  • Juli 1650 Nürnberger Friedensvollziehungs-Traktat betreffend die Rückgabe Saarwerdens
  • 1653 Neugründung des Neunkirchner Eisenwerkes
  • 6. April 1656 Gründung des Infanterie-Regiments Alsace; Ernennung zum Oberst (bis 1667)
  • Teilnahme am spanisch-französischen Krieg; spanische Gefangenschaft
  • 1658 Ernennung von Kirchenschaffnern und Brudermeistern in den Gemeinden
  • 31. März 1659 Teilung der Grafschaft; Regierungsübernahme in Ottweiler (mit Homburg, Wöllstein und Jugendheim)
Lit.: Albert Ruppersberg, Geschichte der Grafschaft Saarbrücken, Bd. 2, Saarbrücken 2. Aufl. 1910 (ND St. Ingbert 1979), S. 114-119
Con 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de