Suche



Stephani Laurentius

Generalsuperintendent
* um 1535 in Reichelsheim/ Wetterau
† 14. August 1616 in Weilburg




V.: Jakob Stephani (1500-1584), Pfarrer; M.: Anna Stoll († 1563)

verh. in 1. Ehe mit Sara Scheffer († 1579); in 2. Ehe mit Margaretha Aulenhäuser († 1596)

Kinder aus 1. Ehe: 1.) Johannes (1561-1570); 2.) Christiane (*1564), 3.) Johannes Magnus (1566-1629), 4.) Anna (*1569), 5.) Jakob (1573-vor 1639), 6.) Martin (1576-1646), 7.) Katharina (1578-1583); Kinder aus 2. Ehe: 8.) Laurentius (1581-1585), 9.) Elisabeth (*1582), 10.) Johann Wilhelm (1584-1627), 11.) Albert (*/† 1585), 12.) Johann Kasimir (*1587), 13.) Anna Ottilia (*1589), 14.) Johann Laurentius (*1590), 15.) Gottfried (1591-1638), 16.) Jost (*/† 1593) und 17.) Anna (*1593)

  • Lateinschule nach Usingen; dann Pädagogium in Halle
  • Theologiestudium in Jena, seit 1556 in Wittenberg
  • 14. September 1559 Examen
  • 1. Januar 1560 Ordination in Wittenberg
  • 1566-1568 Pfarrer in Reichelsheim
  • 1568-1570 Feldprediger bei Graf Albrecht von Nassau-Weilburg
  • 1570 Kirchenvisitation in den Ämtern Hüttenberg, Roßbach und Reichelsheim
  • 1572 Generalsuperintendent in Weilburg; seit 1573 zugleich Superintendent von Weilburg
  • 1575 Superintendent von Ottweiler; Neuordnung des Oberamtes Ottweiler
  • 1602 Generalsuperintendent; Visitation in Saarwerden

Lit.: BBKL 23 (2004), Sp. 1434-1440
Con

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de