Suche



Klassen Peter

Diplomat
* 29. Juli 1903 in Saarbrücken
† 25. April 1989 in Bonn





  • Abitur am Reformrealgymnasium Saarbrücken
  • Studium der Geschichtswissenschaft und Archäologie in München und Kiel
  • Promotion zum Dr. phil.
  • 1932-1934 Forschungsassistent in Heidelberg, dann wissenschaftlicher Schriftsteller
  • 1. August 1933 Eintritt in die NSDAP
  • 1. August 1939 Beginn der Tätigkeit im Auswärtigen Amt
  • August 1940 Mitglied einer Kommission zur Überprüfung von Akten des französischen Außenministeriums
  • Dezember 1940 Versetzung an die Botschaft in Paris
  • Tätigkeit in der Kulturpolitischen Abteilung als sog. „Judenreferent“; antijüdische Kulturarbeit
  • Förderung des französischen Antisemitismus über die Wochenschrift „Au Pilori“
  • 3./4. April 1944 Teilnahme an der Tagung der „Judenreferenten“
  • 1949 Tätigkeit in der Westdeutschen Bibliothek in Marburg
  • 1952 Rückkehr in den Auswärtigen Dienst
  • 1954-1956 Leitung des Politischen und Historischen Archivs des Auswärtigen Amtes
  • Tätigkeit in den Missionen in London und Madrid
  • 1962 Ausscheiden aus dem Beamtenverhältnis 

Lit.: Biographisches Handbuch des deutschen Auswärtigen Dienstes 1871-1945, Bd.2, Paderborn 2005
Con



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de