Suche



Fichte Immanuel Hermann

Philosoph, Lehrer am Ludwigsgymnasium
* 18. Juli 1796 in Jena
† 8. August 1879 in Stuttgart
bestattet auf dem Fangelsbachfriedhof in Stuttgart





V.: Johann Gottlieb Fichte (1762-1814), Philosoph; M.: Johanna Marie Rahn (1755-1819)

verh., Tochter: Johanna (1862-1946)

 

  • Studium der Altphilologie in Berlin, Bezichtigung der Demagogie
  • 1822-1827 Lehrer am Ludwigsgymnasium
  • 1827 Versetzung an das Gymnasium in Düsseldorf
  • 1834 Publikation des Buches „Die Idee der Persönlichkeit“ in Elberfeld
  • 1836 Ernennung zum ao. Professor in Bonn
  • 1832-1836 Publikation der ersten beiden Bände „Über Gegensatz, Wendepunkt und Ziel heutiger Philosophie“
  • 1840 ordentlicher Professor der Philosophie in Bonn
  • 1841 Publikation des Buches „Beiträge zur Charakteristik der neueren Philosophie“
  • 1842 Ruf nach Tübingen; Übernahme des Lehrstuhls für Philosophie
  • 1846 Veröffentlichung des dritten Bandes „Über Gegensatz etc.“
  • 1850-1853 Publikation seiner dreibändigen Ethik
  • 1855 Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  • 1856 Publikation seiner Anthropologie
  • 1863 Emeritierung
  • Auszeichnung mit dem Orden der Württembergischen Krone und Erhebung in den Adelsstand
  • 1864/73 Publikation der zweibänden Psychologie 

Lit.: Karl Hartmann, Art. Immanuel Hermann Fichte, in: AQDB 48 (1904), S. 539.552
Con
Abb.: Gemälde von Wilhelm Pilgram (1814-1889)

 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de