Suche



Jacob Nikolaus

Steinbildhauer, Terrakotta-Künstler
* 13. Mai 1872 in Humes
† 30. November 1939 in Lebach





V.: Nikolaus Jacob (1842-1899), Bergmann; M.: Margarete Schmitt (1842-1923)

verh. seit 23. Mai 1872 in Lebach mit Margaretha Paul (1878-1924)

Kinder: 1.) Alban (1901-1957), 2.) Ambrosius (1903-1968), 3.) Martha (1905-1907), 4.) Vinzenz (1906-1972), 5.) Pius (1909-1957), 6.) Martha Amalia (1910-1911), 7. Konstantin (1913-1979), 8.) Veronika (1915-1916), 9.) Benedikt Otto (* 1917)
 

  • 1889 Eröffnung eines Steinmetzbetriebes in Lebach
  • 1897 Erstellung eines Taufsteins für die Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ in Humes
  • 1908 Erarbeitung eines Friedhofskreuzes in Humes
  • 1912 Erarbeitung der Grabstätte der Geschwister Schertz aus der Primsweiler Mühle im Historismus-Stil auf dem Friedhof Hüttersdorf
  • 1920 Erstellung eines Gedenkkreuzes für den Husaren Johann Lorenz Thewes in Thalexweiler
  • 1921 Bau des Kriegerdenkmals in Schmelz-Außen
  • 1924 Bau der Familiengrabstätte Jacob im Art-Déco-Stil auf dem Friedhof Lebach
  • Mitbegründer der Berufsschule, heute: Berufsbildungszentrum Lebach
  • 1925 Bau des Kriegerdenkmals in Macherbach (nicht mehr vorhanden)
  • 1927 Bau des Kriegerdenkmals in Wustweiler (nicht mehr vorhanden)
  • 1935 Bau des Gedenkkreuzes zur Saar-Abstimmung in Lebach 

Lit.: Hans Günther Maas, Der Bildhauer Nikolaus Jacob und sein Werk, in: Eppelborner Heimathefte 18 (2017), S. 83-92
FJS 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de