Suche



Falk Peter Paul

Mediziner, Hochschullehrer, Dekan der Medizinischen Fakultät
* 1906 in Aachen
† 6. September 1984





  • Kindheit und Jugend im Saargebiet
  • Studium der Medizin in Jena und Halle, Schüler Adolf Eckert-Möbius
  • Promotion zum Dr. med. in Halle
  • Hinwendung zur Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (HNO)
  • 1938-1944 Oberarzt an der HNO-Klinik Marburg
  • 1939 Habilitation im Fach HNO-Heilkunde in Marburg bei Walter Uffenorde
  • 1943 Publikation von „Einführung in die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde“ (drei Aufl.)
  • 1944 Einberufung als beratender Otologe der Heeresgruppe Kurland
  • 1949 Rückkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft
  • Kurzzeitige Tätigkeit in Gießen
  • 1950 Berufung zum Ordinarius für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Gründungsdirektor der neuen HNO-Klinik an der Universität des Saarlandes
  • 1955-1957 Dekan der Medizinischen Fakultät
  • 1960er Etablierung der Homburger Klinik als Zentrum für Parotis-Chirurgie
  • 1966 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, zugleich Tagungspräsident der Jahrestagung in Saarbrücken, später Ehrenmitglied
  • 1967 Bezug der neuen „Nasen-Blasen-Klinik“ nach langjährigem Aufbau
  • Anfang 1970er Einführung erster osteoplastischer Chirurgie des Siebbeins und der Stirnhöhle
  • 1974 Emeritierung; Aufbau eines großen Schülerkreises
  • Spezialisierung auf Erkrankungen und Wechselwirkungen der Nebenhöhlen und Tränenwege

Lit.: Konrad Fleischer (Hg. u.a.), Akademische Lehrstätten und Lehrer der Oto-Rhino-Laryngologie in Deutschland im 20. Jahrhundert, Berlin/Heidelberg 1996, S. 167f
Bkl



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de