Suche



Schmitt Hans II

Pianist und Hochschullehrer

* 20. November 1924 in Saarbrücken

† 26. August 1995 in Saarbrücken





  • 1940 Klavierunterricht bei Franz Griem
  • 1947/48 erste Soloklavierabenden in der Wartburg in Saarbrücken
  • ab 1949 Klavierduo mit seinem Zwillingsbruder Hans
  • 1949 Rundfunkaufnahme von Rachmaninoffs Suite Nr. 2 op. 17 für 2 Klaviere
  • 1950 Rundfunkaufnahme von Brahms Variationen op. 9 über ein Thema von Schumann
  • 1953 Gewinn eines Preises beim 4. Concorso Internazionale di Musica Gian Battista Viotti in Vercelli/ Italien
  • Konzertreisen nach Cannes, Paris, Sofia, Plovdiv, Mailand, Rovereto
  • 1954 Teilnahme am Deutschen Tonkünstlerfest in Bad Pyrmont
  • Besuch des „Studios für neue Musik“ in München
  • 1955 Teilnahme an den Europäischen Wochen in Passau
  • Zusammenarbeit mit Dr. Rudolf Michl, dem Leiter des Sinfonie-Orchesters des Saarländischen Rundfunks
  • 1957 Aufnahme einer Schallplatte mit u.a. Bachs Konzert C-Dur für 2 Klaviere
  • 1965 Promotion zum Dr. phil. bei Joseph Müller-Blattau
  • 1966 Rundfunkaufnahme von Bachs Goldberg-Variationen
  • 1967 Rundfunkaufnahme von Messiaens Preludes
  • 1968-1990 Professor für Klavier an der Musikhochschule in Saarbrücken
  • Freundschaft mit dem Chopin-Interpreten Jean Micault
  • 1969 Rundfunkaufnahme von Hindemiths Ludus tonalis
  • 1970 Aufnahme einer Schallplatte mit Paul Armas Sept Transparences für 2 Klaviere
  • 1990 Gemeinsame Aufnahme mit Jean Micault 

Con



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de