Suche



Malter Rudolf II

Philosoph und Hochschullehrer
* 30. Juli 1937 in Neunkirchen-Spiesen
† 2. Dezember 1994 in Mainz
bestattet am 13. Dezember 1994




  • Studium der Philosophie an der Universität des Saarlandes
  • 1966 Promotion zum Dr. phil. an der Universität des Saarlandes
  • 1969 Assistent an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz nach Annahme des Rufs seines Doktorvaters Joachim Kopper als Nachfolger Fritz-Joachim von Rintelens
  • ab 1969 Mitglied der neu gegründeten Kant-Gesellschaft e.V. in Bonn und Mainz, darin Initiator und Redakteur (?) der „Mitteilungen“
  • 1969 Publikation einer Studie zu Idee und Ideologie Pierre de Coubertins
  • 1972 Ernennung zum Assistenzprofessor an der Universität Mainz
  • 1974 Mitherausgeber der Festschrift „Immanuel Kant zu Ehren“, gemeinsam mit Joachim Kopper
  • 1975 Habilitation in Mainz und Erhalt der venia legendi mit einer Vergleichsarbeit zu Luther und Kant (publ. 1980)
  • 1977-1986 Wissenschaftlicher Rat und Professor an der Universität Mainz
  • 1980er Darstellung der zetetischen Methode für die Didaktik der Philosophie
  • 1984-1992 Präsident der Schopenhauer-Gesellschaft Frankfurt, darin Herausgeber des Schopenhauer-Jahrbuchs
  • Januar 1987 Ernennung zum Universitätsprofessor
  • ab 1989 Mitherausgeber der „Kant-Studien“
  • 1990 Gründer und (ab 1992) Leiter der Kant-Forschungsstelle an der Universität Mainz
  • 1990 Publikation der Monographie „Immanuel Kant in Rede und Gespräch“
  • 1991 Publikation einer Monographie zu Arthur Schopenhauer
  • 1993-1994 Erster Vorsitzender der Kant-Gesellschaft nach langjähriger Vorstandstätigkeit
  • 1993-1999 Publikation seiner Kriegserinnerungen in den Spiesen-Elversberger Heimatkalendern
  • 24. Juni 1995 Akademische Trauerfeier an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • ab 1999 Posthume Publikationen der von Malter initiierten Kant-Bibliographie
  • Zahlreiche Monographien zu Leben und Wirken Kants und Schopenhauers
  • 2007/08 Überlegungen zur Benennung einer Straße in Spiesen zu Ehren Malters (zuletzt abgelehnt) 

Lit.: Gerhard Funke, Rudolf Malter – ecce philosophus exemplaris. Rede anläßlich der Akademischen Trauerfeier, Online Ressource, https://www.kant.uni-mainz.de/malter_nachruf.html (Zugriff 15.05.2020)
MRu/ Bkl
Abb.: Kant-Forschungsstelle der Universität Mainz, vgl. 77. Schopenhauer Jahrbuch, hg. v. Arthur Hübscher u.a., Frankfurt 1996 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de