Suche



Ewerhart Johannes

Pfarrer und Dechant in Brebach
* 10. Dezember 1941 in Cochem
† 30. März 2000 in Homburg
bestattet am 3. April 2000 auf dem Friedhof in Köllerbach





  • Kindheit und Jugend bei Pflegeeltern in Pfalzel, Bad Betrich und in Trier
  • Besuch des Gymnasiums in Gerolstein
  • 1961 Abitur
  • 1961-1966 Studium der katholischen Theologie und Philosophie in Trier und Innsbruck
  • 5. März 1966 Diakonsweihe in der Dreifaltigkeitskirche in Trier
  • 21. Dezember 1969 Priesterweihe in St. Hildegard in Sulzbach-Neuweiler
  • 15. Januar 1970 Kaplan an St. Martin in Hermeskeil (bis 1975)
  • 24. November 1975 Pfarrer an St. Hubertus in Salm-Walenborn und an St. Johannes Baptista in Weidenbach (bis 1984)
  • 5. April 1977 Übernahme der Jugendpastoral im Pfarrverband Daun
  • 1977 zusätzlich Pfarrverwalter an St. Simon und Judas in Deudesfeld (bis 1978)
  • 1. Juni 1980 zusätzlich Pfarrverwalter an St. Wendalinus in Neroth.
  • 18. Juni 1982 Definitor und stellvertretenden Gebietspfarrer in Daun
  • 14. Juni 1984 Pfarrer an Mariae Heimsuchung in Auersmacher und an St. Walfridus in Rilchingen-Hanweiler
  • 18. Oktober 1984 Definitor und stellvertretenden Gebietspfarrer in Brebach
  • 17. November 1987 Dechant in Brebach
  • 1993 zusätzlich Pfarrer an St. Josef in Sitterswald
  • 15. September 1994 Ernennung zum Pfarrer an Herz Jesu in Köllerbach
  • 28. März 2000 Hirnbluten, Einlieferung in der Universitätsklinik in Homburg 

Con



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de