Suche



Lamine Peter Simon

Bildhauer
* 28. Oktober 1738 in Mannheim
† 1817 in München




  • Schüler des Peter Anton Verschaffelt
  • Studienreisen in Frankreich und Italien
  • 1771 Hofbildhauer in Mannheim; Bau der Skulpturen am Karlstor in Heidelberg
  • um 1774 erste Arbeiten für den Schlossgarten von Schwetzingen, u.a. Schaffung des Hirtengotts Pan mit Flöte und Stab
  • 1790 Erarbeitung zweier Büsten für Schloss Ludwigsberg bei Saarbrücken
  • 1793 Direktor der Akademie in Mannheim als Nachfolger von Peter Anton Verschaffelt
  • 1804 Letzter Leiter der Mannheimer Zeichnungsakademie
  • 1805 Direktor des Antikensaals in München
  • 1808 Professor an der Akademie der Künste in München; Schaffung einer Büste von Rubens für die Walhalla in Donaustauf/ Bayern
  • 1815 Arbeiten für den Schlosspark von Nymphenburg mit Motiven aus Schwetzingen 

Lit.: G. Jacob, Art. Peter Simon Lamine, in: Hans Vollmer (Hg.), Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Bd. 22, Leipzig 1928, S. 264
Con
Abb.: Bayerische Staatsbibliothek München/ Bildarchiv



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de