Suche



Steitz Erwin

Künstler
* 20. Juni 1927 in Zweibrücken-Wattweiler
† 8. August 2019
bestattet am 12. September 2019 auf dem Friedhof Saarbrücken-St. Johann




verh. mit Irmgard Johanna (Ischu) Walch 
 

  • 1946 Studium an der Schule für Kunst und Handwerk in Saarbrücken, Schüler von Boris Kleint und Karl Kunz
  • 1947-1951 Besuch der Kunstakademie Karlsruhe, Schüler von Karl Hubbuch
  • 1947-1951 Anfertigung von Holzschnitten zu Shakespeares Hamlet
  • ab 1947 Anfertigung zahlreicher Schnitte, Lithographien und Radierungen
  • 1951 Staatsexamen in Karlsruhe
  • 1954-1987 Tätigkeit als Kunsterzieher am Realgymnasium Sulzbach
  • 1955 Bezug eines Ateliers in Sulzbach (bis 1978)
  • 1958 Eintritt in den Saarländischen Künstlerbund
  • 1962 Erste Einzelausstellung „Neue Arbeiten“ in der Galerie Elitzer Saarbrücken
  • 1964-1968 Vorsitzender des Saarländischen Künstlerbundes
  • 1987 Publikation der Zeichnungen zu den Texten seiner Ehefrau in „Lust nach Verwandlung“
  • Publikation von „Immer von Neuem“ (2002) und „Ausweglos nie“ (2007)
  • 2002/03 Ausstellung von „Dialog der Zeichner“ mit Hans Dahlem im Saarländischen Künstlerhaus
  • 2004 Ausstellung seiner Portraitstudien im Dillinger Schloss
  • 2018 (Letzte?) Ausstellungsbeteiligung der Ausstellung „Zeitzeugen“ im Kulturzentrum am Eurobahnhof Saarbrücken 

Lit.: Scharwath, Künstlerlexikon, S. 1022
Bkl



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de