Suche



Schwinn Monika

Krankenschwester, Ehrenbürgerin der Stadt Lebach
* 16. September 1942
† 12. März 2019 in Lebach
bestattet am 21. März 2019 auf dem Friedhof Lebach





unverh., kinderlos
 

  • Lehre zur Friseurin
  • Ausbildung und Tätigkeit als Kinderkrankenschwester im Krankenhaus Lebach
  • 1968/69 Krankenschwester auf einer Kinderstation im vietnamesischen Da Nang nach Aufruf des Malteserordens zur Hilfe der Zivilbevölkerung in Südvietnam
  • 27. April 1969 Entführung der fünfköpfigen Gruppe durch den Vietcong nach Nordvietnam
  • 1969-1973 Geisel der Vietcong, u.a. im sog. „Hanoi Hilton“; Folterung und Haft
  • 7. März 1973 Rückkehr aus Kriegsgefangenschaft; gem. mit weiterem überlebenden Arzt Bernhard Diehl
  • 12. März 1973 Ernennung zur ersten Ehrenbürgerin der Stadt Lebach und Eintragung ins Goldene Buch
  • März 1973 Bericht „Von den Vietcong verschont [...]“ in „Die Zeit“ (Nr. 13)
  • April 1973 Zweiteiliger Bericht in „Der Spiegel“ (Nr.14) und Titelstory in „stern“
  • Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit im Krankenhaus Lebach (bis ca. 2000)
  • 1985 Publikation ihrer Erinnerung in „Eine Handvoll Menschlichkeit“, gemeinsam mit B. Diehl
  • Eintritt in den Historischen Verein Lebach
 
Lit.: Oliver Schwambach, Art. Der traurige Lohn für ihre Menschlichkeit, in: Saarbrücker Zeitung, Ressort Region, 14.03.2019, S. B3
Bkl

Abb.: Historischer Verein Lebach/ Stadtarchiv Lebach

 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de