Suche



Trittelvitz Hermann

Landrat von Homburg, Arbeitsminister
* 10. April 1909 in Fenne
† 11. Januar 1970 in Saarbrücken




  • 1928 Abitur in Neunkirchen
  • 1928-1934 Studium der Nationalökonomie in Heidelberg und Hamburg
  • 1931 Eintritt in die SPD
  • 1932-1933 Vorsitzender der Sozialistischen Studentenschaft
  • 1934-1944 Tätigkeit in der Metallindustrie sowie im Chemie- bzw. Metallgroßhandel als Diplom-Volkswirt
  • 1945-1947 Amtsbürgermeister in Spiesen
  • Mitbegründer der SPD Saar
  • 1947-1952 Landrat in Homburg
  • Mitbegründer der Deutschen Sozialdemokratischen Partei Saar
  • 1952 Entlassung aus dem Dienst und Ausweisung aus dem Saarland
  • 6. September 1953 Wahl zum Mitglied des Deutschen Bundestages (bis 12. September 1956); Delegierter der Beratenden Versammlung (Europarat)
  • 1953 Regierungsrat, Leiter des staatlichen Hafenamtes in Ludwigshafen/ Rhein
  • 1955 Rückkehr ins Saarland und Mitarbeit in der Bundesanstalt für Arbeit
  • 1956 Leiter des Arbeitsamtes Saarbrücken
  • 14. Februar 1958 Minister für Arbeit und Sozialwesen im 1. Kabinett Reinert
  • 26. Februar 1959 Minister für Arbeit und Sozialwesen im 2. Kabinett Reinert
  • 30. April 1959 Minister für Arbeit und Sozialwesen im 1. Kabinett Röder
  • 17. Januar 1961 Rücktritt als Minister
  • Mitglied des Saarländischen Landtages (bis 27. Juni 1965)
  • 1960 Mitglied des Verwaltungsrates des Saarländischen Rundfunks sowie des Aufsichtsrates der Völklinger Hütte
  • Laienpräsident der Männerarbeit der Ev. Kirche in Deutschland
Fri
Abb.: Landesarchiv Saarbrücken B 2278/23 D (Foto: Annelies Mann, München) 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de