Suche



Heck Dieter Thomas

[bürgerlich Carl Dieter Heckscher]
Moderator, Schauspieler, Sänger, Entertainer
* 29. Dezember 1937 in Flensburg
 23. August 2018 in Berlin
bestattet auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf





V.: Nils Heckscher, Verkaufsleiter; M.: ...

verheiratet in 1. Ehe mit Edda Heckscher († 2000), in 2. Ehe mit Ragnhild Möller 

Kinder: aus der 1. Ehe zwei Söhne, aus der 2. Ehe zwei Töchter 

  • Kindheit und Jugend in Hamburg
  • 1942 Verschüttet bei einem Bombenangriff in Hamburg mit der Folge eines Stotterns
  • Gesangsunterricht zur Überwindung des Stottern
  • Abschluss der Mittelschule und der technischen Oberschule
  • Ausbildung zum Technischen Kaufmann bei der Hamburger Borgward-Generalvertretung Hugo Pfohe; zeitweise Automobilhändler
  • 1959 Entdeckung als Sänger in der Nachwuchssendung „Toi Toi Toi“ von Peter Frankenfeld
  • 1961 Teilnahme an der Vorausscheidung des Grand Prix d‘Eurovision
  • 1961 Sprecher beim Südwestfunk (SWG) Baden-Baden und als Disc Jockey bei Radio Luxemburg
  • 1964-1982 Moderator beim Saarländischen Rundfunk (SR), u.a. Sendung „Deutsche Schlagerparade“
  • 1967 Erfindung des Schlagerpreises „Goldene Europa“
  • 1969-1984 Moderator der ZDF-Hitparade (183 mal)
  • 1970 Moderator in „Das Millionenspiel“
  • 1970 Auszeichnung mit der Goldenen Kamera in der Kategorie „Beste Sendung für junge Leute“ für die ZDF-Hitparade (HÖR ZU Leserwahl)
  • 1971-1973 Moderator in „4 gegen 4“
  • 1974 Ehescheidung
  • 1978-1994 Moderator in „Die Pyramide“
  • 1984 Auszeichnung mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland 1985-2007 Moderator in „Melodien für Millionen“
  • 1987-1990 Moderator in „Ihr Einsatz bitte“
  • 1991-1998 Moderator in „Musik liegt in der Luft“
  • 1992-1994 Moderator in „Das ist Ihr Leben“
  • 1996-2000 Moderator in „Das große Los“
  • 1999-2007 Moderator in „Sommerhitfestival“
  • 1999 Auszeichnung mit dem Saarländischen Verdienstorden
  • 2000 Auszeichnung mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg
  • 2004 Rückkehr zum SR; Moderation von „Hallo Heck“ auf SR 3 Saarlandwelle
  • 2001 Auszeichnung mit der „Goldenen Feder – Sonderpreis für sein karitatives Engagement“
  • 2003 Auszeichnung mit dem Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz
  • 2008 Auszeichnung mit dem „Echo – Sonderpreis für herausragende Verdienste um die deutschsprachige Musik“
  • 2009 Auszeichnung mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland 
  • 2012 Auszeichnung mit dem German DJ Award für sein Lebenswerk
  • 2012 Auszeichnung mit dem Deutschen Musikpreis
  • 2014 Auszeichnung mit dem Hans-Rosenthal-Ehrenpreis
  • 2017 Verleihung der Goldenen Kamera für sein Lebenswerk

Lit.: Peter Lanz, Dieter Thomas Heck. Die Biographie, Hamburg 2011
FBe

 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de