Suche



Thedingen Heinrich von

Ritter, Burgmann von Saarbrücken
* ...
† nach 1317




bestattet im Deutschordenshaus Saarbrücken  

  • Nennung als Ritter zu Saarbrücken
  • Lehnsmann der Grafen von Saarbrücken-Commercy und Zweibrücken
  • Besitzungen in Ensdorf, Lisdorf, Geislautern, Bexbach und Schwarzenholz
  • 24. Dezember 1281 Erhalt des Dorfes Neunkirchen durch Tausch seiner Rechte an St. Arnual und St. Johann an Graf Simon IV. von Saarbrücken-Commercy
  • 1296 Aufsetzung eines umfangreichen Testaments
  • 1297 Schenkung seines Hofes in Bexbach mit Mühle an das Deutschhaus Saarbrücken
  • 1305 Übertragung seines Besitzes in Lisdorf an die Abtei Wadgassen als ewiges Almosen
  • 21. Oktober 1310 Gütertausch mit dem Deutschen Orden, Erhalt des Lehnsrecht an Schwarzenholz
  • 1. Dezember 1310 Bestätigung des Tauschs durch Graf Johann I. von Saarbrücken-Commercy nach seiner Verpflichtung zur Burghut in Saarbrücken
  • 1317 Aufstellung eines neuen Testaments zugunsten der Armen (erweitert 1318)  

Lit.: Eder-Stein/Klein, Regesten Saarbrücken, S. 46.50.58-62.65.68-72.77ff. 940
Bkl

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de