Suche



Pinck Louis

Pfarrer und Herausgeber der lothringischen Volksweisen
* 11. Juli 1873 in Lemberg bei Bitche/ Lorraine
† 8. Dezember 1940 in Saarbrücken




bestattet am 12. Dezember 1940 in Hambach bei Sarreguemines/ Lorraine

V.: Nicolas Pinck (1847-1930), Postbeamter und Bürgermeister; M.: Sophie Catherine Beilstein (1853-1894) 

  • 1901 Priesterweihe in Metz
  • 1903 Vikar an Saint Vincent; Prediger an der Kathedrale
  • Herausgeber der beiden katholischen Blätter „Lothringer Volksstimme“ und „Metzer Katholisches Volksblatt“
  • Kritiker des preußischen Königshauses
  • 1908 Strafversetzung nach Hambach bei Sarreguemines
  • 1914-1940 Sammlung der deutschen lothringischen Volksweisen
  • 1929 Dr. phil. h.c. in Frankfurt/ Main
  • 1936 „Joseph von Görres-Preis“ in Bonn
  • 1988 erstmalige Verleihung des Louis-Pinck-Preises der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
  • „Association des Amis de Louis Pinck“ in Hambach
  • 1998 „Louis Pinck-Kompositionswettbewerb für Chormusik“ des Saar-Sänger-Bundes
  • 1999 Ausstellung „Henri Bacher und Louis Pinck – Sammler lothringischer Volkslieder Anfang dieses Jahrhunderts“ im Saarlandmuseum/ Saarbrücken

Lit.: BBKL 27 (2007), Sp. 1059-1068
Con
Bild: Unsere Heimat 5 (1930/31) Heft 6, S. 123  

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de