Suche



Rabl Carl Rudolf Hans

Mediziner
* 16. Juni 1894 in Prag
† 9. September 1982 in Göttingen




bestattet auf dem Dorffriedhof Berlin-Dahlem im Familiengrab der Ehefrau 

V.: Carl Rabl (1853-1917), Universitätsrektor;
M.: Marie Virchow (1866-1952) 

verh. 1925 mit Sabine Meinecke (1903-1981) 

Kinder: 1.) Gisela (* 1926), 2.) Mechthild (* 1929), 3.) Carl Roland (* 1931), 4.) Roswitha (* 1935), 5.) Arnulf (* 1942)  

  • 1904 Umzug der Familie nach Leipzig nach langjährigen Denunziationen
  • Studium der Medizin in Leipzig, München, Freiburg und Berlin
  • 1914-1918 Kriegsteilnehmer; Unterbrechung des Studiums
  • 1921 Approbation
  • 1922 Promotion zum Dr. med.; Facharzt für Orthopädie
  • 1921-1926 Tätigkeiten am Physiologischen Institut Leipzig, der Berliner Charité sowie der Orthopädischen Klinik Heidelberg
  • 1926 Niederlassung als erster Orthopäde des Saargebietes mit Praxis in Saarbrücken
  • Belegarzt am Roten-Kreuz-Krankenhaus Saarbrücken
  • 1933 Publikation von „Das Problem der Willensfreiheit“
  • 1944 Publikation der Monographie „Orthopädische Schuhe“
  • 1957 Tagungspräsident der 6. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (VSOU)
  • 1963 Publikation des Handbuchs „Orthopädie des Fußes“ als 4. Auflage von 1944 (in 7. Auflage 1994)
  • 1964 Ernennung zum Ehrenmitglied der Deutschen Orthopädischen Gesellschaft
  • 1965 Gründungsherausgeber und (bis 1975) Chefredakteur von „Orthopädische Praxis“
  • 1971 Ernennung zum Ehrenmitglied der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V.
  • 1979 Ehrung der Orthopädieschuhmacherhandwerker mit dem Jahrespreis
  • Ruhestand in Göttingen
  • Schenkung seiner Sammlung an das Deutsche Orthopädische Museum in Frankfurt/ Main
  • Hinweis: Carl-Rabl-Preis der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V.  

Lit.: Günther Friedrich Finkbeiner/ H. Hess, Die „Orthopädie lernt laufen“! Mit Rabl begann es und dem „Fuß“, in: Saarländisches Ärzteblatt 68 (9/2015), S. 16-21 [ebf. als Sonderdruck]
Bkl
Abb.: ebd.

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de