Suche



Kind Carl Gotthelf

Bergbautechniker
* 7. Juni 1801 in Linda bei Freiburg/ Sachsen
† 9. März 1873 auf Gut Goldene Bremm bei Stieringen 




bestattet am 11. März 1873 auf dem Friedhof in Forbach

V.: Christian Gotthold (1774-1825), Gärtner und Bergzimmerling; M.: Johanna Christiana Haubold (1776-1844)

verh. 1826 in Pegau mit Johanna Rosina Wiprecht († 1872)

Sohn: Gotthelf Wilhelm Hermann († 1888) 

  • 1813 Ausbildung als Berglehrling
  • 1823 Bohrmeister; Ernennung zum Obersteiger
  • 1827 Vertiefung der Bohrungen nach Steinsalz in Sachsen
  • 1842 Erfindung einer Tiefbohrmaschine, Tätigkeit als selbständiger Bohrunternehmer in Luxemburg
  • 1846 erste Tiefbohrung der Welt (736 m) in Mondorf/ Luxemburg (heute Thermalquelle „surce Kind“)
  • 1847-1856 Erbohrung abbauwürdiger Steinkohlenflöze in Kleinrosseln und Stieringen
  • 1849 Auszeichnung mit dem Kreuz eines Chevalier de la Légion d'Honneur durch Kaiser Napoléon III.
  • 1851 Erwerb des Gutes Goldene Bremm bei Stieringen
  • ab 1856 erfolgreiche Brunnenbohrungen zur Trinkwasserversorgung von Paris.
  • 1867 Auszeichnung mit einer goldenen Medaille auf der Weltausstellung in Paris für sein Abteufverfahren
  • 1868 Rückzug auf sein Gut Goldene Bremm bei Stieringen
  • Hinweis: Bohrgerät Kind im Deutschen Museum in München  

Lit.: NDB 11 (1977), S. 613-614
Wei 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de