Suche



Puls Hans/ Jean

Pädagoge, Kirchenmusiker
* 20. November 1914 in Straßburg
† 21. Februar 1992 in Neunkirchen




 

  • Kindheit und Jugend in Ingwiller/ Elsass
  • 1942 Abitur in Bouxwiller
  • 1942-1944 Studium der Musikwissenschaft, Philosophie und Romanistik in Freiburg/ Breisgau und Frankfurt/Main; nachhaltiger Einfluss von Martin Heidegger in Freiburg
  • 1944-1945 Kriegsteilnehmer
  • 1947 Wiederaufnahme des Studiums in Aix-en-Provence
  • 1949 Abschluss mit der License d'enseignement
  • ab 1950 Dozent am Evangelischen Lehrerseminar in Ottweiler
  • 1956 Promotion zum Dr. phil. an der Universität des Saarlandes und Abschlüsse für Höheren Lehrberuf in Französisch und Philosophie
  • ab 1957 Dozent an der Pädagogischen Hochschule des Saarlandes in Saarbrücken
  • Mitwirkung bei der Ottweiler Jugendgottesdienstes mit Martin Ohly und Hans Helmut Knipping
  • 1962 Melodie zu „Hilf, Herr meines Lebens“ (s. eg 419 und Gotteslob [1975] 622)
  • 1988 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 
Lit.: Udo-R. Follert, Art. Hans Puls, in:  Komponisten ind Liederdichter des Evangelischen Gesangbuchs (= Handbuch zum Evangelischen Gesangbuch Bd. 2), Göttingen 1999, S. 246
Bkl
Abb.: Horst-Dieter Veeck, Art. Ein Diener des Lieds. Der Komponist Hans Puls ist gestorben, in: Sonntagsgruß 11 (1999), S. 14  

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de