Suche



Fulrad von Saint-Denis

Abt von Saint-Denis, Vorsteher der Hofkapelle, Diplomat
* um 710
† 16. Juli 784 in Saint-Denis




bestattet in der Abtei Saint-Denis 

V.: Riculf; M.: Ermengard 

  • Abstammung aus fränkischem Adel
  • 749 Erste urkundliche Erwähnung als Gesandter Pippins d. Jüngeren vor Papst Zacharias zur Absetzung Childerichs III.
  • 750 Einsetzung zum Abt der Benediktinerabtei Saint-Denis und Vorsteher der Hofkapelle
  • 751 Ausrufung Pippins zum rex francorum in Soissons
  • Ernennung zum archipresbiter Franciae durch Papst Hadrian I.
  • 753/54 Beteiligter in der Flucht Papst Stephans II. (III.) nach Ponthion, später Saint-Denis
  • 754-756 Mitglied des Feldzugs Pippins gegen den Langobardenkönig Aistulf, darin Beauftragter der Besitz- und Territorialübergaben
  • Etablierung der Dionysius- und Hippolyt-Verehrungen im Frankenreich
  • 769 Schenkung des Klosters St. Dié durch Karl den Großen
  • ab 772 Mögliche Beteiligung an der Mission der Sachsen
  • 777 Testamentarische Schenkung seiner Besitzungen an die Abtei mit Auersmacher, Blittersdorf, Fechingen und Saargemünd (=erste urkundliche Erwähnung dieser Orte)
  • 853 Nennung als piae et sanctae memoriae abbas auf der Synode von Verberie
  • Transferierung von Reliquien nach Lièpvre (Leberau) und dortige Verehrung bis zur Französischen Revolution
  • 1977 1200-Jahr-Feier der jetzigen saarländischen Gemeinden mit Bezug auf die Urkunde Fulrads
  • Hinweis: Abt-Fulrad-Brücke in Auersmacher (seit 1983) 

Lit.: Hans-Walter Herrmann, Fulrad von Saint Denis. Abt, Diplomat und Territorialpolitiker im Dienste der karolingischen Dynastie, in: Saarheimat 21 (6/1977), S. 108-113
Bkl

   

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de