Suche



Pfalz-Zweibrücken Ruprecht II. der Ernste von

Kurfürst von der Pfalz, Graf von Zweibrücken
* 12. Mai 1325 in Amberg
† 6. Januar1398 in Amberg




bestattet in der Zisterzienserabtei Schönau bei Heidelberg 

V.: Pfalzgraf Adolf der Redliche (1300-1327); M.: Irmengard von Oettingen (ca. 1310-1389) 

verh. 1345 mit Beatrix von Sizilien-Aragon (1326-1365) 

Kinder: 1.) Anna (1346-1408), 2.) Friedrich (1347-1395), 3.) Johann (1349-1395), 4.) Mechthild (1350-1378), 5.) Elisabeth (1351-1401), 6.) Ruprecht (1352-1410), 7.) Adolf (1355-1358), 8.) illegitime Tochter: Else von Stromberg 

 

  • Besetzung der Rheinpfalz durch Kaiser Ludwig den Bayer
  • 1327 Tod des Vaters Adolf des Redlichen in Neustadt an der Weinstraße; Vormundschaft durch Graf Johann von Nassau
  • 1329 Hausvertrag von Pavia; Eintritt ins Erbe des Vaters
  • 1334 Einigung mit Ruprecht I. über die gemeinsame Verwaltung im Falle einer Teilung mit Rudolf II. dem Blinden
  • Februar 1338 Erste Pfälzische Landesteilung; gemeinsame Übernahme der Rheinpfalz und der Oberpfalz
  • 16. Juli 1338 Teilnahme an der Vereinbarung des Kurvereins von Rhense zur Wahl des Königs
  • September 1348 Gefangennahme durch Herzog Rudolf von Sachsen; Auslösung bis 1353
  • 4. Oktober 1353 Tod Rudolf II. des Blinden; zweite Pfälzische Landesteilung
  • Übernahme von Lindenfels, Alzey, Stromberg und Burg Stahleck
  • 1355 Einsetzung als Erbe seines Onkels Ruprecht I.
  • 1365 Zug mit Kaiser Karl IV. von Luxemburg nach Avignon
  • 1368 Erhebung zum Mitregenten Ruprecht I.; Beteiligung an der Gründung der Universität Heidelberg
  • 27. Februar 1379 Erklärung für Papst Urban VI.
  • 11. Januar 1380 Bündnis der Kurpfalz, Kurköln und Kurtrier im Abendländischen Schisma
  • 16. Februar 1390 Tod Ruprechts I.; Nachfolge als Pfalzgraf des Gesamtstaates
  • 1394 Erhebung zum Kurfürsten mit Einverständnis König Wenzels des Faulen
  • 1391/92 Vertrag mit Kurmainz und verschiedenen Rheinstädten zur Sicherung des Landfriedens
  • 1391 Vertreibung der Juden und anderer „Häretiker“ aus Heidelberg; Übergabe des konfiszierten Besitzes an die Universität Heidelberg
  • 1395 Erlass der Rupertinischen Konstitution über den Zusammenhaft der Pfälzischen Erblande; Eingliederung der freien Reichsstadt Neckargemünd 
 

ADB 29 (1889), S. 737-740
Con

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de