Suche



Pfalz-Zweibrücken-Veldenz Ruprecht von

Graf von Veldenz und Begründer der Veldenzer Linie des Hauses Pfalz-Zweibrücken
* 1506 in Zweibrücken
† 28. Juli 1544 auf Burg Gräfenstein




bestattet in der Alexanderkirche in Zweibrücken

 

V.: Herzog Alexander von Pfalz-Zweibrücken (1462-1514); M.: Margarete von Hohenlohe-Neuenstein (1480-1522)

 

verh. am 23. Juni 1537 mit Ursula von Salm-Kyrburg (1515-1601), Rhein- und Wildgräfin

 

Kinder: 1.) Anna (1540-1586), 2.) Georg Johann (1543-1592), 3.) Ursula (1543-1578) 

 

  • Studium in Trier
  • Domherr in Mainz, Köln und Straßburg
  • 1524 Übernahme der Pfründe aus der Propstei St. Remigius samt der Michaelisburg bei Kusel
  • 1526 Übernahme des Amtes Lauterecken bei Kaiserslautern
  • 1529 Verzicht auf die geistlichen Würden
  • 1533-1543 Vormund des Herzogs Wolfgang gemeinsam mit dessen Mutter Elisabeth von Hessen (seit deren 2. Heirat 1540 alleine)
  • 1533 Auftrag an Johannes Schweblin zur Erarbeitung einer Kirchenordnung für Zweibrücken (12 Artikel)
  • Einführung des ev. Gottesdienstes in Zweibrücken; Befehl zur Abschaffung des Konkubinates und Einführung der Priesterehe
  • 1534/5 Protest der Bischöfe von Mainz, Metz und Speyer
  • 12. Januar 1540 Kauf der Herrschaft Grevenstein von Pfalzgraf Johann II. von Pfalz-Simmern
  • 3. Oktober 1543 Übernahme der Ämter Lauterecken, Veldenz und Remigiusberg/ Kusel von Herzog Wolfgang durch den Marburger Vertrag 
 

Lit.: ADB 20 (1889), S. 740-743
Con

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de