Suche



Schulte Georg

Journalist, Gründungsvorsitzender der SPS
* 29. September 1903 in Herzfelde/ Berlin
† 1. Februar 1976 in Saarbrücken





V.: Eduard Schulte, Werkmeister; M.: Maria Langmark 

verh. mit Else David 

Sohn: Robert (* 1940)  

  • Besuch des Jesuitenkollegs in Luxemburg
  • nach 1918 Umzug der Familie nach Trier
  • Eintritt in die SPD, Redakteur der "Volkswache" in Trier
  • ab 1919 Journalistische Tätigkeiten, u.a. für die "Volksstimme" durch Vermittlung Max Brauns
  • Umzug nach Saarbrücken
  • 1933-1935 Engagement im Sozialistischen Schutzbund Saar
  • Januar 1935 Saarabstimmung, Flucht nach Frankreich
  • 1942 Verhaftung durch die Gestapo und Verfahren mit Anklage des Landesverrats (eingestellt), Internierung im KZ Goldene Bremm
  • 1945 Inoffizieller Gründungsvorsitzender der Sozialdemokratischen Partei des Saarlandes (SPS)
  • 1945 Ernennung zum Oberregierungsrat und Leiter des Personalamts im Regierungspräsidium
  • 6. Januar 1946 Offizielle Gründung der SPS mit Wahl Richard Kirns zum Vorsitzenden, Bestätigung Schultes als zweiter Vorsitzender (bis 1952)
  • 1946/47 Berufung zum Direktor des Inneren und Mitglied der Verwaltungskommission des Saarlandes
  • 5. Oktober 1947 Wahl in den Landtag des Saarland (bis 30. November 1952), Wahlbezirk Saarlouis
  • 18. März 1956 Auflösung der SPS  

Lit.: Art. Schulte, Georg, in: BHdE I (1980), S. 674
Bkl

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de