Suche



Hildi (Hildinus)

Bischof von Verdun, Abt von Tholey
* vor 823
† 13. Januar 847
bestattet in St. Vanne 





  • 823/825-847 Bischof von Verdun und Abt von St. Mauritius in Tholey im Bischofsabbatiat
  • Engagement zugunsten Ludwigs des Frommen († 840) im Streit mit dessen Söhnen
  • 829 Teilnahme am Konzil zu Mainz; Erhalt von Privilegien Erzbischofs Aldirch von Sens
  • 830 Zuschreibung möglicher Teilnahme am Aachener Konzil in "Metropolis Ecclesiae Trevericae" (nach Brouwer, vor 1617)
  • 835 Mitglied der Reichsversammlung von Diedenhofen
  • 836 Diplomat Ludwigs des Frommen mit Erzbischofs Otgar von Mainz († 847)
  • 838 Mitglied der Versammlung von Quierzy
  • 840 Tod Ludwigs des Frommen, Übernahme und Eingliederung von Verdun in das mittelfränkische Reich (Lotharii Regnum) unter Lothar und Entzug zahlreicher Güter
  • Nennung als 13. Abt in den "Nomina abbatum huius loci, monasterii Theologiensis" (als Hildi abbas et episcopus virdunensis, 16. Jh.) und den "Monasteriorum Germaniae Centuria prima" des Caspar Bruschius (publ. 1551)
  • mögliche Doppelnennung und -überlieferung in den Listen Tholeys mit Hildinus (Nr. 23)
  • Erhalt der Grabinschrift als Bischof Verduns in St. Vanne 
 

Lit.: Haubrichs, Tholeyer Abtslisten, S. 21. 50. 129-134. 138f
Bkl



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de