Suche



Nassau-Saarbrücken Elisabeth von

Dichterin, Schriftstellerin und Vormünderin in Nassau-Saarbrücken
* 1397/98 in Vézelise/ Lothringen
† 17. Januar 1456 in  Saarbrücken




bestattet in der Stiftskirche St. Arnual V.: Herzog Friedrich V. von Lothringen (1368-1415); M.: Margarete de Vaudémont et Joinville (ca. 1354-1417) verh. am 11. August 1412 mit Graf Philipp I. von Nassau-Saarbrücken (1368-1429) Kinder: 1.) Philipp II. (1418-1492), 2.) Johann III. (1423-1472), 3.) Johannetta (* 1481), 4.) Margarete (1426-1490)

  • Kindheit und Jugend in Vaudemont
  • 1412 Übersiedlung nach Saarbrücken
  • 8. Mai 1412 Verlobung mit Graf Philipp I. von Nassau-Saarbrücken
  • 1429 Übernahme der Regentschaft in Nassau-Saarbrücken
  • um 1437 Übersetzung von vier französischen Chansons de geste ins Deutsche: Herpin (aus dem „Lion de Bourges“), „Sibille“ (Original nur in drei Fragmenten erhalten), „Loher und Maller“ (Original verloren), „Huge Scheppel“ (aus dem Hugues Capet“)
  • Hinweis: Elisabethenstraße in Saarbrücken, Stadtteil Alt-Saarbrücken
Lit.: Wolfgang Haubrichs/ Hans-Walter Herrmann, Zwischen Deutschland und Frankreich – Elisabeth von Lothringen, Gräfin von Nassau-Saarbrücken, St. Ingbert 2002
Con
Abb.: Georg Albert, St. Ingbert

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de