Suche



Schäfer Franz

Jurist
*
1879 in Bad Fredeburg / Hochsauerlandkreis

28. April 1958 in Saarbrücken




bestattet auf dem Friedhof Saarbrücken-St. Johann 

  • Studium der Rechtswissenschaften in München, Freiburg/ Breisgau, Berlin und Magdeburg
  • 1902 Erstes Staatsexamen in Kassel
  • 1907 Zweites Staatsexamen in Berlin
  • Promotion zum Dr. iur. in Freiburg/ Breisgau
  • 1909 Ernennung zum Landgerichtsrat in Saarbrücken
  • 1922 Ernennung zum Landesgerichtsdirektor
  • 1927-1937 Präsident des Landesgerichts Saarbrücken
  • Eintritt in den Nationalsozialistischen Rechtswahrerbund (NSRB) und die Nationalsozialistische Volkswohlfahrt (NSV)
  • 1. August 1937 Ernennung zum Reichsgerichtsrat (bis 1945)
  • nach 1945 Präsidialdirektor der Justizabteilung des französischen Regierungspräsidiums
  • Oktober 1946 Richter am neu gegründeten Oberlandesgericht in Saarbrücken
  • 1948 Pensionierung
  • Ernennung zum außerordentlichen Professor für Bürgerrecht an der neu gegründeten Universität des Saarlandes (bis 1952)  

Lit.: Markus Gehrlein, Franz Schäfer – Ein Juristenleben. Vom Kaiserreich bis zum Bonner Grundgesetz (= Schriftenreihe des Rechtshistorischen Museums Karlsruhe Bd. 20), Karlsruhe 2010
Bkl

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de