Suche



Hoensch Jörg Konrad

Ordinarius für Osteuropäische Geschichte
* 8. September 1935 in Freudenthal (heute Brúntal, dam. Tschechoslowakei)
† 24. Februar 2001 in Saarbrücken




 

  • um 1945 (?) Umzug der Familie in die damalige Slowakei
  • Zwangsaussiedelung nach mehrjähriger Flucht; - Umzug der Familie nach Schwaben
  • Besuch des Ludwig-Schiller-Gymnasiums in Ludwigsburg, Abitur 1955
  • Studium der Germanistik, Geschichte, Anglistik und Slavistik in München, Wien, Marburg, Bristol und Tübingen
  • 1959 Erstes Staatsexamen in Tübingen
  • Studienaufenthalt in Berkeley an der Universität of California; Master of Arts
  • 1963 Promotion zum Dr. phil. mit Arbeit über Hitlers Ostpolitik (publ. 1965)
  • Assistent am Tübinger Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde (bis 1971)
  • 1966 Publikation einer Geschichte der Tschechoslowakischen Republik
  • 1967/68 UNESCO-Stipendium mit Aufenthalt in Polen
  • 1971 Habilitation, Privatdozent in Tübingen
  • 1972 Ernennung zum Ordinarius für Osteuropäische Geschichte an der Universität des Saarlandes
  • umfangreiche Publikationstätigkeit im Bereich der osteuropäischen und römisch-deutschen Geschichte
  • 1972 Präsidiumsmitglied der UNESCO initiierten Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission (bis 1989)
  • 1990 Gründungsmitglied der damaligen Deutsch-Tschechoslowakischen Historikerkommission
  • ab 1995 Mitherausgeber der Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung
  • 1996 Publikation des Standardwerks über Kaiser Sigismund v. Luxemburg († 1437)
  • 2000 Publikation "Die Luxemburger"
  • 2000 Publikation der Festschrift "Studia Slovacia" zum 65. Geburtstag
  • Auseinandersetzungen um den Erhalt des Lehrstuhls in Saarbrücken
  • 15. Februar 2001 Abschiedsvorlesung, gleichzeitige Auflösung des Lehrstuhls an der Universität des Saarlandes 
 

Lit.: Gedenkfeier für Universitätsprofessor Dr. phil. Jörg K. Hoensch, 5. Juli 2001 (=Universitätsreden der Universität des Saarlandes Bd. 49), Saarbrücken 2001
Bkl
Abb.: ebd., S. 1    

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de