Suche



Frantz Nikolaus Jakob

Rechtsanwalt, Kapitän eines napoleonischen Freikorps
* 25. Juli 1787 in Saarlouis
† 1868 in Paris




verh. seit 1817 in Saarlouis mit Margarethe Förster 

  • Studium der Rechtswissenschaft in Straßburg
  • 1809 Aufstellen eines Bataillons in den Kantonen Saarlouis, Rehlingen und Tholey
  • bis 1812 Rechtsanwalt in Metz
  • 1812 erfolgreiche Organisation des Verkaufs von Gemeindegütern im Kanton Tholey zu Gunsten des französischen Staates
  • 1813/14 Aufstellen einer Partisanenkompanie in Metz
  • April 1815 Aufstellen und Ausrüstung des 2. Moselfreikorps aus eigenen Mitteln
  • 4. Mai 1815 Ernennung zum Kapitän des Freikorps durch Napoléon
  • erfolgreiche Kämpfe zwischen Saarlouis, Saarbrücken und Metz mit dem Freikorps bis zur Gefangennahme Napoleons
  • Juli 1815 Flüchtling in Preußen (bis 1817)
  • 1817 Niederlassung als Rechtsanwalt in Saarlouis
  • 1819 Todesurteil in Abwesenheit durch den Gerichtshof des Moseldepartements
  • 1830 Rückkehr nach Frankreich
  • bis 1839 Kampf um staatliche Entschädigung für das in das Freikorps investierte Vermögen
  • 1839 Ernennung zum Postdirektor und Gewährung einer Pension von 2.000 fr
  • 1847 Mitglied der Légion d'honneur 

 

Lit.: Kurt Hoppstädter, Ein Saarländer, napoleonischer Freiheitskämpfer, in: Heimatbeilage der Saarbrücker Zeitung, Nrn. 8,9 und 10/1960
Hbr



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de