Suche



Nassau-Saarbrücken Karl Siegfried von

Graf
von Nassau-Saarbrücken
*
3. September 1659 in Ottweiler

3./4. Februar 1679 in Butzbach




bestattet am 20. November 1679 in der Butzbacher Markuskirche 

V.: Johann Ludwig von Nassau-Saarbrücken-Ottweiler (1625-1690); M.: Dorothea Katharina von Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler (1634-1715) 

 

  • Graf von Nassau-Saarbrücken und Saarwerden, Herr in Lahr, Wiesbaden und Idstein
  • 1671-1675 Kavalierstour, u.a. Studium in Paris
  • Eintritt in den Holländischen Krieg (1672-1679) nach Kenntnisnahme des Mandatum Avocatium (Abberufungsbefehl) Kaiser Leopolds I.
  • Eintritt in das Deutsche Infanterie-Regiment Elsass (=Legio Alsatica)im Dienst seines Onkels Christian II. von Birkenfeld
  • Dienst unter Marquis Otto von Grana als praepositus turmae (Schwadronführer)
  • 1677 Teilnahme an der Schlacht am Kochersberg, Tod Gustav Adolfs von Nassau-Saarbrücken
  • Lungenleiden; Aufenthalt in Butzbach als mögl. Erholungsort (?)
  • 1679 Tod; Errichtung eines Epitaphs in Butzbach 
 

Lit.: Michael Oberweis, Die Grabinschrift des Grafen Karl Siegfried von Nassau-Saarbrücken († 1679) in der Butzbacher Markuskirche, in: Brigitte Kasten (Hg.), Historische Blicke auf das Land an der Saar. 60 Jahre Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volksforschung (=Veröffentlichungen der Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volksforschung 60), Saarbrücken 2012, S. 163-170
Bkl

 

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de