Suche



Defline André Louis Joseph Ghislain

Bergwerksingenieur, Generaldirektor der Mines Domaniales Françaises de la Sarre
* 19. April 1876 in Bruay-sur-Escot
† 8. März 1945 in Billy-Montigny
bestattet auf dem Friedhof von Douai 




V.: Jacques Josef Defline, Ingénieur des Arts et Manufactures, Maire de Bruay-sur-Escot; M.: Noémi Chappuy

verh. am 2. Oktober 1901 in Calais mit Cécile Delsart

Kinder: 1.) André, 2.) Cécile, 3.) Jean, 4.) Annie
 

  • bis 1899 Schulausbildung am Lycée Louis le Grand und der Ecole Polytechnique in Paris
  • 1899-1902 Ecole des Mines de Paris, Abschluss als Bergwerksingenieur
  • 1902-1912 Bergwerksingenieur in Alais und Valenciennes
  • 1912 Directeur du Service im Ministerium für öffentliche Arbeiten
  • 1914 Ernennung zum Bergwerksdirektor
  • 1914-1918 stellvertretender Leiter der staatlichen Waffenfabrik in Saint-Etienne
  • 1917 Ernennung zum Ritter
  • 1918-1920 Leiter des Ressorts Bergbau im Ministerium für öffentliche Arbeiten
  • 15. Januar 1920 Ernennung zum Generaldirektor der saarländischen Steinkohlenbergwerke (bis 15. Januar 1930)
  • 1922 Offizier der Ehrenlegion
  • 5. Februar bis 15. Mai 1923 „Streik der 100 Tage“ der saarländischen Bergleute
  • 1930-1945 Generaldirektor der Mines de Courrières 

Lit.: Fritz Faus, Männer im Saarbergbau (V), in: Saarbrücker Bergmannskalender 1970, S. 84f.
Hbr
Abb.: Schleiden, Illustrierte Geschichte, S. 



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de