Suche



Grub Fritz [gen. Schnäger]

Bürgermeister von
Limbach
* 20. November 1883 in
Limbach
† 19. März 1962 in
Limbach





V.: Jakob Grub, Bäckermeister; M.: Maria Schott (1860-1933)

verh. 1908 mit Berta Leibrock (1887-1951) 

 

  • Besuch der Volksschule in Limbach
  • Bäckerlehre bei seinem Vater, anschließender Besuch der Landwirtschaftsschule in Zweibrücken
  • 1903-1905 Militärdienst
  • Tätigkeit in mehreren Bäckereien, Meisterprüfung mit Auszeichnung
  • 1. Januar 1906 Mitgründer und Turnwart des TV 06 Limbach; Vorsitzender (1913-1926)
  • 1908 Eröffnung einer eigenen Bäckerei mit landwirtschaftlichem Betrieb in Limbach
  • 1914 Kriegsteilnehmer; Kriegsverletzung (Verlust des rechten Beines)
  • 1923 Eintritt in Bezirkskreistag und Gemeinderat Limbach
  • 1927-1935 Bürgermeister von Limbach als Nachfolger Karl Schleppis
  • 1927 Gründer und Vorsitzender der Molkereigenossenschaft Limbach-Altstadt
  • 1933 Vorsitzender der Raiffeisenkasse Limbach
  • 27. August 1935 Absetzung als Bürgermeister durch das NS-Regime
  • 23. März 1945 Wiedereinsetzung als Bürgermeister durch die amerikanische Militärregierung; Beteiligung an den Spruchkammerverfahren
  • Eintritt in die CVP
  • 1945 Vorsitzender des Kreisinnungsverbandes in Homburg
  • 15. September 1946 Niederlage bei der Wahl ins Bürgermeisteramt; weiterhin Gemeinderatsmitglied
  • 5. Oktober 1947 Wahl in den Saarländischen Landtag für die CVP (bis 30. November 1952)
  • 1959 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 
 

Lit.: Gerd Imbsweiler, Der Landtags-, Bezirksabgeordnete und Bürgermeister Fritz Grub. Eine Würdigung mit einem Zeitbild, in: ders., Beiträge zur Limbacher Geschichte, hg. vom Saarpfalz-Kreis, Homburg 2013, S. 175-196
Bkl
Abb.: ebd., S. 177

Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de