Suche



Kunzler Michael

Liturgiewissenschaftler
* 23. August 1951 in Saarbrücken
† 15. Dezember 2014 in Saarbrücken




V.: Willi Kunzler; M.: Franziska Mongin 
 

  • 1961-1970 Besuch des Städtischen Knabengymnasiums in Saarbrücken, Abitur
  • 1970-1975 Studium der Theologie und Philosophie an den Universitäten Trier und München, Diplom-Theologe
  • 1975-1978 Slawische Studien an der Universität des Saarlandes und der Freien Ukrainischen Universität München
  • 1978 Promotion zum Dr. theol. in Trier
  • 17. Dezember 1979 Diakonsweihe in Trier
  • 1979-1980 Diakon in Quierschied
  • 5. Juli 1980 Priesterweihe in Trier
  • Beauftragung mit der nebenamtlichen Seelsorge an den katholischen Ukrainer des byzantinischen Ritus durch die römische Ostkirchenkongregation
  • 1980-1983 Kaplan in der Pfarrei St. Eligius in Völklingen
  • 1982-1990 Lehrbeauftragter für Liturgiewissenschaft an der Hochschule für Musik in Saarbrücken
  • 1983 Kaplan in der Pfarrei Herz Mariae im Dorf im Warndt
  • 1983-1984 Vikariat in Großrosseln
  • 1. August 1984 Ernennung zum Studentenpfarrer und Mentor der Universität des Saarlandes
  • 1984-1987 Lehrer am Ludwigsgymnasium Saarbrücken (Kath. Religion, Geschichte, Russisch)
  • 1987 Habilitation mit einer Arbeit über orthodoxe Sakramentstheologie und Liturgik in Tübingen
  • 1. April 1988 Ernennung zum Professor für Liturgiewissenschaft an der Theologischen Fakultät Paderborn; Vorsitzender der Liturgiekommission des Bistums Paderborn
  • 12. Dezember 1991 Ernennung zum Konsistorialrat der Apostolischen Exarchie ehrenhalber
  • 1992-1994 Rektor der Theologischen Fakultät Paderborn, anschließend Prorektor
  • 1995 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik in Paderborn
  • 1996 Mitglied der Wissenschaftlichen Schriftleitung der Associazione Manuali di Teologia Cattolica (AMATECA), Lugano
  • März/ April 1998 Berufung in den Priesterrat der Erzdiözese Paderborn
  • 1998 Gast-Professor der Pontificia Università Lateranense in Rom sowie in Lugano und in Eichstätt
  • 1999 Gast-Professor in Lugano
  • 1999-2002 Lehrauftrag für byzantinische Liturgiewissenschaft in Eichstätt für das Collegium Orientale
  • 2001 Berater der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz
  • November 2002 Erhebung zum staurophonen Protopresbyter der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche
  • ab 2004 Mitarbeit am „Gemeinsamen Gesang- und Gebetbuch“ (GGB)
  • Juli 2005 Ernennung zum Theologischen Berater der 11. Weltbischofssynode über die Eucharistie in Rom durch Benedikt XVI.
  • 13. Oktober 2005 Ernennung zum Berater der Kongregation für den Gottesdienste und die Sakramentenordnung durch Benedikt XVI.
  • 4. Juli 2005 Verleihung der Mitra mit Erhebung zum mitrophoren Protopresybter der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche
  • 28. November 2006 Ernennung zum Exarchierat der Apostolischen Exarchie der Ukrainischen Griechisch-katholischen Kirche für Deutschland und Skandinavien
  • 14. Oktober 2008 Ernennung zum Päpstlichen Ehrenkaplan mit dem Titel Monsignore durch Benedikt XVI. 

 

Lit.: Nachruf Monsignore H.H. Prof. Dr. theol. Michael Kunzler, in: Saarbrücker Zeitung Nr. 293 (18.10.2014), Familienanzeigen, S. C7
Bkl



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de