Suche



Dhom Georg

Hochschullehrer, Mediziner
* 16. Mai 1922 in Bad Endorf
† 7. November 2014 in Homburg
bestattet am 13. November 2014 auf dem Friedhof Homburg-Schwarzenbach




verh.  

  • 1939-1940 Kriegsteilnehmer
  • September 1940 Eintritt in die Militärärztliche Akademie Berlin
  • April 1942 Physicum in Würzburg
  • 1942 Erstes Klinisches Semester Berlin
  • August 1942 Hilfsarzt beim Truppenarzt Inf.-Div. Russland (bis November 1942)
  • 1942-1945 Medizinstudium in Berlin, Würzburg und München
  • Februar 1945 Staatsexamen und Promotion zum Dr.med. in Berlin
  • 1945-1946 Assistenzarzt im Reservelazaret Regensburg; amerikanische Kriegsgefangenschaft
  • September 1946 Assistent am Städtischen Krankenhaus Weiden/Oberpfalz (bis Januar 1948)
  • 1948-1950 Assistent an dem privaten pathologischen Institut von Eugen Kirch in Regensburg
  • 1950 Wechsel mit Eugen Kirch an das Pathologische Institut Würzburg (bis 1965)
  • 1953 Habilitation in Würzburg; Ernennung zum Oberarzt
  • 1954-1957 Tätigkeit als Oberarzt in Würzburg
  • 1957-1959 Kommissarischer Leiter des Pathologischen Instituts in Würzburg
  • 1960 Ernennung zum apl. Professor in Würzburg
  • 1. Oktober 1965 Ernennung zum Ordentlichen Professor für Pathologie an der Universität des Saarlandes
  • 1965-1987 Direktor des Pathologischen Instituts am Universitätsklinikum Homburg
  • Gründung und Leitung des Saarländischen Landesverbandes für Krebsforschung und Krebsbekämpfung
  • 1968 Mitglied im Lions Club Homburg
  • 1969-1970 Dekan der Medizinischen Fakultät an der Universität des Saarlandes
  • 1971 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • 1976 Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz
  • 1988 Emeritierung
  • Verleihung des Großen Bundesverdienstkreuzes
  • Verleihung der Ernst-von-Bergmann-Plakette
  • 2001 Publikation der "Geschichte der Histopathologie"  

Lit.: Art. Nachruf Georg Dhom, in: Saarbrücker Zeitung Nr. 264 (14.11.2014), Lokales, Seite

Bkl
Abb.: Archiv der Universität des Saarlandes



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de